Herzlich Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Kirchwehren

Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016
Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016

 

 

 

 

 

 

Wir möchten Ihnen hier viele tolle Anreize und spanende Neuigkeiten bieten, schauen Sie sich um, hinterlassen Sie einen Kommentar oder treten Sie mit uns in Kontakt.

Letzte Exemplare des Kirchwehrener Jubiläumsheftes von 1996 verfügbar!

Aus dem Seelzer Stadtarchiv konnten wir noch einen Restposten des Heftes "Beiträge zur Geschichte Kirchwehrens" ergattern.

Mit tollen Fotos und hervorragend recherchierten Texten wird hier die Kirchwehrener Geschichte von Ende des 11. Jahrhunderts bis 1996 erzählt.

Eigentlich ein Muss für alle Kirchwehrener und Freunde Kirchwehrens.

Wer noch ein Exemplar haben möchte, sollte sich schnellstens an Ortsbürgermeister Jens Seegers

(Tel.: 05137/50794) wenden.

Ein Heft kostet 15 Euro.

Dieses Geld erhält der Arbeitskreis Dorfgemeinschaft, der es dann wieder für den Ort einsetzen wird.

Neuigkeiten aus Kirchwehren

Der Terminplan für 2020 ist eingestellt => siehe unter "Termine" 

 =======================================================

Berichte von der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr und vom Neujahrsempfang des Sportvereins => siehe unter "Veranstaltungen"

 

Bericht vom Weihnachtsbasar => siehe unter "Veranstaltungen"

 

Bericht von der Seniorenweihnachtsfeier => siehe unter "Veranstaltungen"

 

Bericht vom Preisskat der Feuerwehr => siehe unter "Veranstaltungen"

 

Neu: Tolle Fotos aus der Gründungszeit des Sportvereins => siehe unter "Dorfchronik"

 

Ein virtueller Rundgang durch die Kirche => siehe unter "Dorfchronik"

     

 

Unter der Rubrik "VEREINE" gibt es die Unterseite "Ortsratsprotokolle". Gehen Sie mit dem Cursor auf "VEREINE", dann wird diese Unterseite angezeigt.                  Ganz aktuell ist nun das Protokoll der Sitzung im Juli 2019 eingestellt.

Achtung: Seit dem 15. Dezember gilt der neue Fahrplan - die Links sind entsprechend aktualisiert!

Busverbindungen in Kirchwehren - Fahrplan 2019/2020

 

Linie 570  => hier klicken um zur Fahrplanauskunft zu gelangen

 

Linie 573 => hier klicken um zur Fahrplanauskunft zu gelangen

 

 

Nachtliner N 57 => hier klicken um zur Fahrplanauskunft zu gelangen

Ruftaxi Seelze => hier klicken um zur Fahrplanauskunft zu gelangen

S-Bahn ab Seelze => hier klicken um zur Fahrplanauskunft zu gelangen


Neuer Zaun für den Wertstoffsammelplatz

Neuer Zaun für den Wertstoffsammelplatz

 

 

 

In dieser Woche hat AHA einen neuen Zaun um die Altglas- und Altpapiercontainer anbringen lassen.

 

Der alte war morsch geworden und deshalb im Herbst des letzten Jahres weggebrochen.

 

Der neue sieht richtig schick aus und hält nun hoffentlich wieder einige Jahre.

 

Bleibt nur zu wünschen, dass auch die „Müllentsorger“ sich ordentlich verhalten, und der ganze Platz nicht so schnell wieder verdreckt und mit illegalem Abfall zugestellt wird.

 

0 Kommentare

Seelzer Benefiz-Kalender

Benefiz-Kalender Seelze 2020: Nur noch wenige Exemplare sind verfügbar

Der Benefiz-Kalender Seelze 2020 ist auf eine große Nachfrage gestoßen: Aktuell sind nur noch wenige Exemplare des Kalenders mit wunderschönen Aufnahmen aus dem Seelzer Stadtgebiet im Fotostudio Kurth an der Hannoverschen Straße 21 verfügbar.

Zum Jahresende waren bereits mehr als 90 der Kalender verkauft. Interessentinnen und Interessenten sollten sich daher beeilen, um sich noch einen der auf 100 Exemplare limitierten Kalender mit den Siegermotiven eines Fotowettbewerbs zu sichern.

Der Kalender im DIN A3-Format ist exklusiv im Fotostudio Kurth, das kostenlos das Design und den Verkauf übernommen hat, zum Preis von 12 Euro erhältlich. Der gesamte Erlös nach Abzug der Druckkosten und der Mehrwertsteuer ist für den Verein Seelzer Brotkorb bestimmt, in dem Ehrenamtliche eine Lebensmittel- und Bekleidungsausgabe für bedürftige Menschen organisieren.  

 

Quelle: Homepage der Stadt Seelze

0 Kommentare

Abholung der Weihnachtsbäume

aha nimmt Weihnachtsbäume an Bioabfuhrtagen mit

Die Abfallwirtschaft Region Hannover aha teilt mit, dass zwischen dem 6. und 17. Januar abgeschmückte Weihnachtsbäume an den Abfuhrtagen für Bioabfälle mitgenommen werden.

Ab einer Länge von anderthalb Metern müssen die Bäume halbiert werden, damit sie in die Müllfahrzeuge passen. Äste sollten zudem gebündelt und Baumstämme nicht dicker als 15 Zentimeter sein. Einen Teil der Tannenbäume verarbeitet aha zu Kompost. Da Baum-schmuck nicht kompostiert werden kann, müssen die Bäume komplett abgeschmückt sein.

Weihnachtsbäume können auch auf den Deponien in Hannover, Burgdorf und Wunstorf sowie auf den aha-Wertstoffhöfen und bei den Grüngutannahmestellen entsorgt werden.

0 Kommentare

                                                                                                                                                                                                                                       Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Gesa Makowsky

Beschreibung des Wappens:
In Blau aus goldener Palisade wachsend eine silberne Kirche mit rotbedachtem Kirchturm, begleitet von zwei Dreieckschilden, rechts in Silber sieben schrägbalkenweise gestellte rote Rauten mit goldenen Nägeln (von Alten), links in Silber ein roter Kesselhut (von Ketelhodt).

Anmerkung: Die Wappenbeschreibung erfolgt in der Heraldik aus der Sicht des Ritters, der den Wappenschild vor sich trägt; daher die scheinbar seitenverkehrte Anordnung der kleinen Wappen.

Erläuterung des Wappens:
Der Ortsname, wie wir ihn nach heutigem Sprachgebrauch verstehen würden, ist hier in heraldische Bildersprache "übersetzt" worden: eine Kirche (deren Aussehen sich stark an der Wirklichkeit orientiert) und eine Flechtwerk-Palisade als "Wehr"-Zaun.

Ergänzend dazu die Wappen zweier mit Kirchwehren verbundenen Familien. Die Herren von Alten auf Dunau (dort ansässig seit 1558) hatten bis 1875 ein Erbbegräbnis im Turm der Kirche, Ernst Adam von Alten stiftete die bis heute erhaltene Barockorgel und Mitglieder der Familie leben bis heute in Kirchwehren. Die im Spätmittelalter hier ansässigen Ketelhodts sollen der Legende nach um 1500 einen Kirchenneubau finanziert haben.

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Besucherzaehler