Herzlich Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Kirchwehren

Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016
Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016

 

 

 

 

 

 

Wir möchten Ihnen hier viele tolle Anreize und spanende Neuigkeiten bieten, schauen Sie sich um, hinterlassen Sie ein Kommentar oder treten Sie mit uns in Kontakt.

Neuigkeiten aus Kirchwehren

 

 

Unter der Rubrik "Termine" ist am Seitenende der Terminkalender 2017 eingestellt.

Im Terminkalender finden Sie die für dieses Jahr in Kirchwehren geplanten Veranstaltungen.


ÄRGERNIS MÜLL ?!

 

 

 

So sah es in den letzten Tagen an unserem Containerplatz aus.

 

An diesem darf man Altpapier und -glas entsorgen, jedoch nichts anderes. Zum wiederholten Mal stellte jemand illegal Müllsäcke mit verschiedenstem Inhalt dort ab.

mehr lesen 1 Kommentare

Ein "Da-Vinci" für das Pastor-Wagemann-Haus

 

 

 

 

Mit Hilfe von Carsten Kassel, Andreas Goergens, Kai Kromholz und Ulf Seegers haben Anne und Jens Seegers "das letzte Abendmahl" an die Wand des Gemeindehauses gebracht.

mehr lesen 0 Kommentare

Geschwindigkeitsdisplay aufgehängt

 

 

 

 

Das Display wird hier die nächsten Monate hängen bleiben.

mehr lesen 0 Kommentare

                                                                                                                                                                                                                                       Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Gesa Makowsky

Beschreibung des Wappens:
In Blau aus goldener Palisade wachsend eine silberne Kirche mit rotbedachtem Kirchturm, begleitet von zwei Dreieckschilden, rechts in Silber sieben schrägbalkenweise gestellte rote Rauten mit goldenen Nägeln (von Alten), links in Silber ein roter Kesselhut (von Ketelhodt).

Anmerkung: Die Wappenbeschreibung erfolgt in der Heraldik aus der Sicht des Ritters, der den Wappenschild vor sich trägt; daher die scheinbar seitenverkehrte Anordnung der kleinen Wappen.

Erläuterung des Wappens:
Der Ortsname, wie wir ihn nach heutigem Sprachgebrauch verstehen würden, ist hier in heraldische Bildersprache "übersetzt" worden: eine Kirche (deren Aussehen sich stark an der Wirklichkeit orientiert) und eine Flechtwerk-Palisade als "Wehr"-Zaun.

Ergänzend dazu die Wappen zweier mit Kirchwehren verbundenen Familien. Die Herren von Alten auf Dunau (dort ansässig seit 1558) hatten bis 1875 ein Erbbegräbnis im Turm der Kirche, Ernst Adam von Alten stiftete die bis heute erhaltene Barockorgel und Mitglieder der Familie leben bis heute in Kirchwehren. Die im Spätmittelalter hier ansässigen Ketelhodts sollen der Legende nach um 1500 einen Kirchenneubau finanziert haben.

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Besucherzaehler