Herzlich Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Kirchwehren

Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016
Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016

 

 

 

 

 

 

Wir möchten Ihnen hier viele tolle Anreize und spanende Neuigkeiten bieten, schauen Sie sich um, hinterlassen Sie ein Kommentar oder treten Sie mit uns in Kontakt.

Neuigkeiten aus Kirchwehren

Der Terminplan für 2018 ist eingestellt!

Zum Ansehen und darunter auch als Download => siehe unter "Termine"

 

Einführung des neuen Gemeindebeirates => siehe unter "Veranstaltungen"

 

Bilder von der Seniorenfahrt => siehe unter "Veranstaltungen"

 

35 Jahre Jugendfeuerwehr Kirchwehren => siehe unter "Veranstaltungen"

 

Bericht zum Kartoffelfest der SPD => siehe unter "Veranstaltungen"

  

Ein mehr als 45 Jahre alter Schulaufsatz über Kirchwehren => siehe unter "Chronik"

 

Warum heißt die Straße zum Sportplatz nun "An der Schweineweide"? => die Erklärung können sie unter "Dorfchronik -> Straßennamen" nachlesen

 

 

Unter der Rubrik "VEREINE" gibt es die Unterseite "Ortsratsprotokolle". Gehen Sie mit dem Cursor auf "VEREINE", dann wird diese Unterseite angezeigt.                  Ganz aktuell ist nun das Protokoll der Sitzung im Januar 2018 eingestellt. Außerdem ein kurzer Überblick über den Inhalt der April-Sitzung.

 

 

Unter der Rubrik "Termine" ist am Seitenende der Terminkalender 2018 eingestellt.

Im Terminkalender finden Sie die für dieses Jahr in Kirchwehren geplanten Veranstaltungen.


Kirchwehren zurück in der Erfolgsspur

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende konnte unsere 1. Herren gestern wieder einen Sieg feiern. Gegen die SG Everloh-Ditterke gab es ein ungefährdetes 4:0. Hierbei tat sich vor allem Hagen Hildebrand als dreifacher Torschütze hervor. Den vierten Treffer steuerte Markus Habich bei.

Kirchwehren hat mit diesem Sieg die Tabellenführung zurück erobert. Punktgleich mit dem SV Altenhagen. Allerdings hat Kirchwehren auch noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

Als nächstes müssen unsere Männer am kommenden Sonntag in Lemmie antreten. Beginn ist um 15.00 Uhr.

0 Kommentare

Besucherstatistik September 2018 (kann durch Anklicken vergrößert werden)

0 Kommentare

Müllabfuhr verschiebt sich auf Freitag

Auf Grund des morgigen Feiertags verschiebt sich die Müllabfuhr von Donnerstag auf Freitag.

Es wäre wünschenswert, wenn der Müll dann auch erst Donnerstag Abend oder Freitag Früh an die Straße gestellt wird.

    Der Straßenfeger kommt übrigens das nächste Mal am 10. Oktober.

Dieser kommt grundsätzlich alle 14 Tage - also immer Mittwochs in den ungeraden Wochen.

Schön wäre es, wenn dann möglichst wenige Autos an den Straßen geparkt stehen, damit die Gossen auch gut gefegt werden können.

Da das sicherlich nicht immer möglich ist, wäre es aber zumindest gut, wenn die Autos mal ein paar Meter umgeparkt werden würden.

Manche Fahrzeuge stehen immer an der gleichen Stelle, so dass der Straßenfeger dort quasi nie säubern kann. Dementsprechend wächst an diesen Stellen schon das Gras aus der Gosse. Würden die Fahrzeugnutzer dieses dann selbst entfernen, wäre das okay. Aber das macht leider auch niemand.

Bitte einfach mal daran denken. 

0 Kommentare

                                                                                                                                                                                                                                       Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Gesa Makowsky

Beschreibung des Wappens:
In Blau aus goldener Palisade wachsend eine silberne Kirche mit rotbedachtem Kirchturm, begleitet von zwei Dreieckschilden, rechts in Silber sieben schrägbalkenweise gestellte rote Rauten mit goldenen Nägeln (von Alten), links in Silber ein roter Kesselhut (von Ketelhodt).

Anmerkung: Die Wappenbeschreibung erfolgt in der Heraldik aus der Sicht des Ritters, der den Wappenschild vor sich trägt; daher die scheinbar seitenverkehrte Anordnung der kleinen Wappen.

Erläuterung des Wappens:
Der Ortsname, wie wir ihn nach heutigem Sprachgebrauch verstehen würden, ist hier in heraldische Bildersprache "übersetzt" worden: eine Kirche (deren Aussehen sich stark an der Wirklichkeit orientiert) und eine Flechtwerk-Palisade als "Wehr"-Zaun.

Ergänzend dazu die Wappen zweier mit Kirchwehren verbundenen Familien. Die Herren von Alten auf Dunau (dort ansässig seit 1558) hatten bis 1875 ein Erbbegräbnis im Turm der Kirche, Ernst Adam von Alten stiftete die bis heute erhaltene Barockorgel und Mitglieder der Familie leben bis heute in Kirchwehren. Die im Spätmittelalter hier ansässigen Ketelhodts sollen der Legende nach um 1500 einen Kirchenneubau finanziert haben.

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Besucherzaehler