Herzlich Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Kirchwehren

Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016
Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016

 

 

 

 

 

 

Wir möchten Ihnen hier viele tolle Anreize und spanende Neuigkeiten bieten, schauen Sie sich um, hinterlassen Sie ein Kommentar oder treten Sie mit uns in Kontakt.

Neuigkeiten aus Kirchwehren

Der Terminplan für 2018 ist eingestellt!

Zum Ansehen und darunter auch als Download => siehe unter "Termine"

 

Einladung zum Familiensportfest der Kirche => siehe unter "Termine"

 

Einladung zur Spargelfahrt zur Wewelsburg => siehe unter "Termine"

 

Ein mehr als 45 Jahre alter Schulaufsatz über Kirchwehren => siehe unter "Chronik"

 

Bilder vom Konzert des Feuerwehrmusikzuges => siehe unter "Veranstaltungen"

 

Warum heißt die Straße zum Sportplatz nun "An der Schweineweide"? => die Erklärung können sie unter "Dorfchronik -> Straßennamen" nachlesen

 

 

Bilder von der 1.-Mai-Feier => siehe unter "Veranstaltungen"

 

 

Unter der Rubrik "VEREINE" gibt es die Unterseite "Ortsratsprotokolle". Gehen Sie mit dem Cursor auf "VEREINE", dann wird diese Unterseite angezeigt.                  Ganz aktuell ist nun das Protokoll der Sitzung im Januar 2018 eingestellt. Außerdem ein kurzer Überblick über den Inhalt der April-Sitzung.

 

 

Unter der Rubrik "Termine" ist am Seitenende der Terminkalender 2018 eingestellt.

Im Terminkalender finden Sie die für dieses Jahr in Kirchwehren geplanten Veranstaltungen.


1. Herren verliert das Spitzenspiel

Das Spitzenspiel beim Tabellenführer RSV Hannover hat unsere Mannschaft als Tabellenzweiter am letzten Wochenende leider knapp mit 1:2 verloren.

Dadurch kann die Meisterschaft nicht mehr erreicht werden.

Gestern Abend besiegte die 1. Herren in einem weiteren Spiel die Mannschaft vom SV Odin (Tabellenvierter) zu Hause mit 5:2.

Nachdem man gut und konzentriert gestartet war, führte man zur Halbzeit mit 3:0 und konnte bald nach Wiederanpfiff das vierte Tor nachlegen.

Unerklärlicherweise kam dann ein Bruch in das Kirchwehrener Spiel und es gelang über eine weite Strecke der 2. Halbzeit fast gar nichts mehr.

Folgerichtig kam Odin in dieser Phase zu zwei Toren und verkürzte somit auf 2:4. 

Glücklicherweise gelang Markus Habich dann - aus abseitsverdächtiger Position - das 5:2.

Kirchwehren hat durch diesen Sieg den zweiten Tabellenplatz sicher.

Ob dieser zum Aufstieg reicht oder ob nur der Tabellenerste aufsteigt, steht noch nicht fest.

Kirchwehren hat nun in dieser Saison nur noch ein Heimspiel: 

Am 27. Mai um 18.00 Uhr gegen Northen/Lenthe.

0 Kommentare

Drei Siege für die 1. Herren in einer Woche

Unsere 1. Herrenmannschaft hat in dieser Woche in der 3. Kreisklasse drei Mal gewonnen:

Zunächst gelang am 15. April ein 6:3-Sieg beim Jahn Leveste, dann ging es am 17. April mit einem 5:0 in Degersen weiter und schließlich wurde am 22. April zu Hause auch der TUS Mecklenheide besiegt, diesmal mit 1:0.

Die zwölf dabei erzielten Treffer teilen sich auf folgende Spieler auf:

Sven und Niklas ALBERT: je drei, Jan SCHWARZ und Markus HABICH: je zwei, Felix Crull und Robin Häfker: je ein Tor.

Unsere Mannschaft bleibt damit gesichert auf dem zweiten Tabellenplatz.

Das nächste Heimspiel findet am Mittwoch, 25. April, um 18.30 Uhr gegen Hainholz statt.

 

0 Kommentare

Geschwindigkeitsdisplay hängt wieder

mehr lesen 0 Kommentare

                                                                                                                                                                                                                                       Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Gesa Makowsky

Beschreibung des Wappens:
In Blau aus goldener Palisade wachsend eine silberne Kirche mit rotbedachtem Kirchturm, begleitet von zwei Dreieckschilden, rechts in Silber sieben schrägbalkenweise gestellte rote Rauten mit goldenen Nägeln (von Alten), links in Silber ein roter Kesselhut (von Ketelhodt).

Anmerkung: Die Wappenbeschreibung erfolgt in der Heraldik aus der Sicht des Ritters, der den Wappenschild vor sich trägt; daher die scheinbar seitenverkehrte Anordnung der kleinen Wappen.

Erläuterung des Wappens:
Der Ortsname, wie wir ihn nach heutigem Sprachgebrauch verstehen würden, ist hier in heraldische Bildersprache "übersetzt" worden: eine Kirche (deren Aussehen sich stark an der Wirklichkeit orientiert) und eine Flechtwerk-Palisade als "Wehr"-Zaun.

Ergänzend dazu die Wappen zweier mit Kirchwehren verbundenen Familien. Die Herren von Alten auf Dunau (dort ansässig seit 1558) hatten bis 1875 ein Erbbegräbnis im Turm der Kirche, Ernst Adam von Alten stiftete die bis heute erhaltene Barockorgel und Mitglieder der Familie leben bis heute in Kirchwehren. Die im Spätmittelalter hier ansässigen Ketelhodts sollen der Legende nach um 1500 einen Kirchenneubau finanziert haben.

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Besucherzaehler