Herzlich Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Kirchwehren

Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016
Spätherbst in Kirchwehren. Aufgenommen am 8. Dezember 2016

 

 

 

 

 

 

Wir möchten Ihnen hier viele tolle Anreize und spanende Neuigkeiten bieten, schauen Sie sich um, hinterlassen Sie ein Kommentar oder treten Sie mit uns in Kontakt.

Liebe Kirchwehrenerinnen und Kirchwehrener,

wir wünschen euch eine wunderschöne Adventszeit.

Möglichst ohne großen Stress, dafür mit viel Besinnung und Vorfreude auf die Weihnachtstage.

Neuigkeiten aus Kirchwehren

Der Terminplan für 2018 ist eingestellt!

Zum Ansehen und darunter auch als Download => siehe unter "Termine"

 

Einladung zum Weihnachtsbasar => siehe unter "Termine"

 

Viele fleißige Helfer beim Herbstputz um die Kirche => siehe unter "Veranstaltungen" 

 

 Bilder von der Seniorenfahrt => siehe unter "Veranstaltungen"

   

Skat-Knobelturnier der Feuerwehr: Die Titelverteidiger siegen erneut => siehe unter "Veranstaltungen"

 

 

Unter der Rubrik "VEREINE" gibt es die Unterseite "Ortsratsprotokolle". Gehen Sie mit dem Cursor auf "VEREINE", dann wird diese Unterseite angezeigt.                  Ganz aktuell ist nun das Protokoll der Sitzung im April 2018 eingestellt.

 

 

Unter der Rubrik "Termine" ist am Seitenende der Terminkalender 2018 eingestellt.

Im Terminkalender finden Sie die für dieses Jahr in Kirchwehren geplanten Veranstaltungen.


Neue Sitzbank für Kirchwehren

Eine neue Bank für Kirchwehren

Am heutigen Morgen stellten Mitarbeiter der Stadt Seelze eine neue Bank in Kirchwehren auf.

Sie ersetzt im Kirchwehrener Ring, etwa in Höhe der Kartentafel, die alte Bank, die in diesem Jahr zunächst notdürftig repariert worden war (wir berichteten).

Ortsbürgermeister Jens Seegers zeigte sich sehr zufrieden, dass die Bank nun noch in 2018 komplett erneuert worden ist.

2019 soll dann das Ensemble am Kirchwehrener Ring Ecke Neue Straße ausgetauscht werden.

Hier standen bisher ein Holztisch und zwei -bänke.

Auch diese sind im Laufe der Jahre morsch geworden. Die alten Bänke wurden bereits abgebaut. Der Tisch folgt demnächst. Und dann werden im kommenden Jahr auch diese komplett durch neue ersetzt. 

0 Kommentare

Besucherstatistik November 2018 (Vergrößern durch Anklicken)

0 Kommentare

Geschwindigkeitsdisplay ab- und Weihnachtssterne aufgehängt

Am vergangenen Mittwoch haben zunächst Heinrich Seegers, Jens Seegers und Henning Narten das Geschwindigkeitsdisplay abgenommen. Es hing dieses Jahr Am Anger und maß die Geschwindigkeit der aus Richtung Almhorst in den Ort einfahrenden Fahrzeuge. Da der Mast, an dem es hing, nun für einen Weihnachtsstern benötigt wird, musste es abgehängt werden.

Das Display wird im Frühjahr an anderer Stelle wieder aufgehängt.

Anschließend haben Henning Narten, Hannes Plitzke und Lars Plitzke die Weihnachtssterne im Dorf aufgehängt.

Pünktlich zum ersten Advent bringen sie nun weihnachtlichen Glanz in unseren Ort.

0 Kommentare

                                                                                                                                                                                                                                       Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Gesa Makowsky

Beschreibung des Wappens:
In Blau aus goldener Palisade wachsend eine silberne Kirche mit rotbedachtem Kirchturm, begleitet von zwei Dreieckschilden, rechts in Silber sieben schrägbalkenweise gestellte rote Rauten mit goldenen Nägeln (von Alten), links in Silber ein roter Kesselhut (von Ketelhodt).

Anmerkung: Die Wappenbeschreibung erfolgt in der Heraldik aus der Sicht des Ritters, der den Wappenschild vor sich trägt; daher die scheinbar seitenverkehrte Anordnung der kleinen Wappen.

Erläuterung des Wappens:
Der Ortsname, wie wir ihn nach heutigem Sprachgebrauch verstehen würden, ist hier in heraldische Bildersprache "übersetzt" worden: eine Kirche (deren Aussehen sich stark an der Wirklichkeit orientiert) und eine Flechtwerk-Palisade als "Wehr"-Zaun.

Ergänzend dazu die Wappen zweier mit Kirchwehren verbundenen Familien. Die Herren von Alten auf Dunau (dort ansässig seit 1558) hatten bis 1875 ein Erbbegräbnis im Turm der Kirche, Ernst Adam von Alten stiftete die bis heute erhaltene Barockorgel und Mitglieder der Familie leben bis heute in Kirchwehren. Die im Spätmittelalter hier ansässigen Ketelhodts sollen der Legende nach um 1500 einen Kirchenneubau finanziert haben.

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Besucherzaehler