Impfen ohne Anmeldung in Letter möglich

Corona-Schutz ohne Anmeldung: Impfzentrum öffnet in Praxisräumen in Letter

Impfen ohne Termin: Das ist ab Mittwoch, 17. November, in einem neuen Impfzentrum am Lampehof 1, Ecke Stöckener Straße, in Letter möglich. In eigens von der Stadtverwaltung angemieteten Praxisräumen bieten Fachkräfte im Auftrag der Region Hannover montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer zum Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus an.

„Ich bin sehr froh darüber, dass wir ab sofort ein zentrales und unkompliziertes Impfangebot in Seelze haben“, sagt Bürgermeister Alexander Masthoff. Das Angebot zu einem sehr einfachen und terminfreien Zugang zu einer Impfung richte sich auch und ganz besonders an Bürgerinnen und Bürger, die noch keinen Impfschutz vor dem Corona-Virus haben. Die Interessentinnen und Interessenten könnten einfach vorbeikommen und sich nach einem kurzen Beratungsgespräch impfen lassen.

Die Organisation und Einrichtung des Impfzentrums gelang dank einer schnellen und reibungslosen Zusammenarbeit der Region Hannover und der Stadt Seelze wenigen Tagen. Nach der kurzfristigen Zusage der Region Hannover fanden der Erste Stadtrat Steffen Klingenberg und der städtische Corona-Beauftragte Stefan Oltsch mit den verfügbaren Praxisräumen am Lampehof 1 in Letter eine ideale Immobilie, die die Stadt Seelze für die unmittelbare Nutzung anmietete. „Dieses Impfzentrum ist für uns sehr wichtig, weil wir damit ein niedrigschwelliges Angebot schaffen und zugleich die hausärztliche Regelversorgung entlasten können“, betont der Erste Stadtrat Steffen Klingenberg.

Geimpft wird ab Mittwoch, 17. November, montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer. Mitzubringen sind Personalausweis und Impfausweis (falls vorhanden). Die Einverständniserklärungen und Anamnesebögen für die Impfung liegen vor Ort auch in den Sprachen Farsi, Arabisch, Französisch, Kurdisch und Türkisch bereit.

Stadtverwaltung

Pressestelle

Für Minderjährige im Alter ab 12 Jahren, für die das Vakzin von Biontech/Pfizer ebenfalls zugelassen ist, gelten besondere Regelungen. Minderjährige sollten idealerweise in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sein. Sollten die Erziehungsberechtigten nicht dabei sein können, ist unbedingt eine schriftliche Einverständniserklärung nötig. Zusätzlich muss eine Kopie des Personalausweises des oder der unterzeichnenden Erziehungsberechtigten vorgelegt werden, mit der die Echtheit der Unterschrift überprüft werden kann. Wenn bei nicht verheirateten Sorgeberechtigten ein gemeinsames Sorgerecht besteht, müssen beide Erziehungsberechtigten unterschreiben oder es muss eine entsprechende Erklärung vorliegen, dass einer der Erziehungsberechtigten die Zustimmung zur Impfung unterschreiben darf.

Da die Impfungen ohne Termin erfolgen, sind gelegentlich auch etwas längere Wartezeiten möglich. „Wir bitten daher alle Bürgerinnen und Bürger, etwas Zeit und Geduld mitzubringen“, sagt der erste Stadtrat Steffen Klingenberg. Der städtische Corona-Manager Stefan Oltsch hofft, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger, die bisher noch nicht geimpft sind oder für die eine zweite oder dritte Impfung erforderlich beziehungsweise empfohlen ist, dieses kostenlose Angebot nutzen. „So können wir alle gemeinsam einen Teil dazu beitragen, dass das Infektionsrisiko sinkt und die Corona-Fallzahlen auch in Seelze möglichst niedrig bleiben“, betont er.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler